Dienstag, 23. Dezember 2014

Kriminalität im Landkreis: die Einschläge kommen näher!

(Dillingen 23.12.2014) Dass sich die steigende Kriminalität durch Migranten, Flüchtlinge, Asylanten oder gewöhnliche Ausländer nicht nur auf die Ballungszentren dieses Staates beschränkt, zeigen Beispiele aus dem Landkreis der letzten 7 Tage. In Lauingen rotteten sich vorletztes Wochenende knapp 20 Migranten zu einer Massenschlägerei zusammen. Durch Messerstiche wurden zwei Personen gefährlich verletzt. Die Donau-Zeitung meldete dies nur mit einer Kurzmeldung. In Wertingen wurde dieses Wochenende ein Rentner von ausländischen Trickbetrügern um 500 € erleichtert. Eine Frau mit gebrochenen deutschen Sprachkenntnissen gab an Spenden zu sammeln und kam so an den gesamten Inhalt der Brieftasche des arglosen Bürgers. Ebenfalls in Wertingen betteln seit Monaten klar erkennbare Zigeuner vor dem Edeka-Supermarkt in der Industriestraße. Gut platziert neben den Einkaufswägen werden die Kunden offensiv auf Kleingeld angegangen. Auf die Frage, ob er denn das Geld wo abliefern müsse, wurde ein Redakteur dieses Blogs mit den Worten bedroht: „Ich hau` dir Fresse“.
Nachfolgender Fernsehbeitrag zeigt, wie frech und unverschämt angeblich so friedfertige ausländische Mitbürger mit der deutschen Polizei umgehen. Denk ich an Deutschland in der Nacht...