Montag, 18. März 2013

Ein Toter, der niemanden interessiert!

(Bremen 18.03.2013) Der Lackierer Daniel S. (25) wurde am Sonntag vor einer Woche von sechs Türken in Kirchweyhe bei Bremen ins Koma geprügelt und verstarb. Der mutmaßliche Haupttäter Cihan A. (20) sitzt in Untersuchungshaft. Alle anderen wurden laufen gelassen. Gegenüber der BILD sagt Daniels Zwillingsbruder, Christian (25): „Mama sitzt auf der Intensivstation an seinem Bett, bleibt bis zu seinem Tod bei ihm. Die Ärzte sagen, der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Dabei wollte Daniel doch nur einen Streit schlichten.“ Die Hintergründe der Tat waren durch die Polizei zunächst nur verschleiert und ohne Hinweis auf den „Migrationshintergrund“ der Täter veröffentlicht worden. Die BILD deckte diese Hintergründe dann gestern auf und ließ Freunde von Daniel zu Wort kommen, die schilderten, wie eine „Horde Türken“ sie nach einem Diskobesuch attackierte. Staatsanwalt Lutz Gäbel beschreibt den Tathergang nun so: Der Haupttäter habe Daniel S. heftig in den Oberkörper getreten. Danach sei dieser gegen einen Linienbus geschleudert und mit dem Kopf auf dem Straßenpflaster aufgeschlagen.
„Dann soll er noch weiter auf das bereits regungslos am Boden liegende Opfer eingetreten haben“, so Gäbel.