Sonntag, 1. Januar 2012

Sven Rosenberg: Nicht veröffentlichter Leserbrief in der „Wertinger Zeitung“

(Wertingen 01.01.2012) Leserbrief zum Kommentar von Erich Wandschneider in der WZ vom 17.12.2011: „Jetzt begibt sich die Wertinger Zeitung ins Tal der Niveaulosigkeit! Mir kommt es so vor, als sei Peter Seefried der am meisten gesuchteste Verbrecher in diesem Landkreis, nimmt man die WZ als Maßstab. Was soll diese Hetzjagd? Nimmt man die Chronologie der Wertinger Schauspielgruppe namens WZ und Teile des hiesigen Stadtrates der letzten zwei Jahre zur Hand, fällt jedem Laien sofort auf, daß nicht Peter Seefried an den Pranger gehört, sondern diese Laienschauspieler! Daß die WZ ein unabhängiges Blatt ist, gehört ins Reich der Märchen und Fabeln, was nun selbst der letzte gemerkt haben muss. Keine auch noch so provokante Äußerung von Peter Seefried musste von Seiten der BIW dementiert oder gar zurück genommen werden. Die Betroffenen haben die Sache lieber ausgeschwiegen und die Wertinger Zeitung versucht als Krönung eher noch ein Tuch des Schweigens darüber zu legen. Ich muss mich schon langsam über solch ein Verhalten schämen. Was kommt als nächstes? Kommt es in Wertingen jetzt zu „Schauprozessen“ wie im Dritten Reich, oder zu Hexenverbrennungen wie einst im Mittelalter für all diejenigen, die nicht wie die Hammel mit der Herde blöken, sondern Ihre Meinung frei äußern? Ist das Ihr Niveau?
Diese Taktik von verschleiern, vertuschen und öffentlich zu diffamieren wird nicht aufgehen! Von Seiten der BIW wurden Gespräche angeboten, welche von Ihnen nie in Anspruch genommen wurden. Ich kann Ihnen aber heute schon versprechen, daß Stadtrat Seefried nicht der einzige ist und bleiben wird, der den öffentlichen Amtsträgern und auch der WZ auf die Finger schauen und die Ergebnisse den Wertinger Bürgern zugänglich machen wird.“ 


Sven Rosenberg