Montag, 17. Mai 2010

Stadtrat Seefried wieder BIW-Chef

(Wertingen 31.12.2006) Auf der diesjährigen Hauptversammlung der „Bürgerinitiative für Wertingen und Stadtteile e.V.“ wurde die Vorstandschaft neu bestimmt. Nachdem der bisherige Vorsitzende Werner Borstel aus beruflichen und persönlichen Gründen nicht mehr für den 1.Vorsitz zur Verfügung stand, wurde Stadtrat Peter Seefried einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.
2.Vorstand bleibt Bernd Zuna und ebenfalls bestätigt wurde Schatzmeister Mayer. Der neue Vorsitzende Seefried ging in seiner Ansprache auf eine Einladung zu einer Sendung des Bayerischen Rundfunks nach Neu-Ulm ein, in der es um das Thema Islam ging. Nachdem Stadtrat Seefried bei der „Jetzt red i“-Sendung aus Wertingen ebenfalls ausdrücklich zu diesem Thema eingeladen worden war und dort der Redebeitrag herausgeschnitten wurde, entschied Peter Seefried diesmal nicht der Einladung zu folgen. „Es gebe kein Vertrauensverhältnis zu dieser „schwarzen“ Medienanstalt und damit auch keine Basis für eine Zusammenarbeit“, so Seefried. Kritisiert wurde von Seefried auch die Arbeitsweise anderer Stadtratsmitgliedern. So wurde insbesondere die Doppelzüngigkeit der CSU im Stadtrat hervorgehoben. Die CSU vermeldete, daß es in Zukunft keine Steuererhöhungen geben werde, beschloß aber dieses Jahr die Gewerbesteuererhöhung sowie zahlreiche Gebührenerhöhungen. Auch über die Aussage, daß es keine Neuverschuldungen mehr mit der CSU geben werde, sollte sich das Wahlvolk nicht zu früh freuen. Ob Stadthalle oder Musikschule, überall haben die Christlich-Sozialen zugestimmt. Seefried abschließend: „Die CSU ist für ihre „nachhaltige“ Aussagentreue bekannt, sie handelt eher nach dem Motto ‚was interessiert mich mein Geschwätz von gestern’“. Der zweite Vorstand Zuna gab sich abschließend erfreut über die Mitgliederentwicklung und zeigte sich zufrieden über die von der BIW veranstaltete harmonische Weihnachtsfeier. (may)